Baby Q and A: Mein erstes Trimester

Wir bekommen ein Baby! Als meinen ersten Beitrag in der neuen Kategorie – Baby möchte ich euch über meinen ersten Trimester berichten. Wie ist es den mir wirklich in den ersten 3 Monaten ergangen, wie haben wir von der Schwangerschaft erfahren. Wie schaut meine berufliche Zukunft aus?

Erstes Trimester

Mein erstes Trimester in der Schwangerschaft, war wahrscheinlich sehr langweilig? Da ich keine wirklichen Anzeichen hatte.

Es hat sich alles so normal angefühlt, nur dass der Arzt des bestätigt hat das in mir ein kleines Baby heranwächst. Aber natürlich bemerkt man die hormonellen Veränderungen. Habe plötzlich Ängste entwickelt gegenüber des Autofahrens. Hatte kein Problem bei Fahrer zu sein – ob wohl sich jede Auto fahrt wie in einem schnellen Karussell angefühlt hat. Aber als Auto Fahrer habe ich mich unwohl gefühlt, und wenn möglich das Auto fahren vermeidet.

Ab dem Moment wo ich erfahren hatte das ein Baby in meinem Bauch heranwächst, hatte ich das Gefühl ein Minibauch zu haben. Die Waage zeigte aber mal mehr mal weniger Kilos an, da ich versuchte möglichst aktiv zu bleiben, da wie man ja oft hört Bewegung guttut. Meine Hosen passten noch aber der Knopf musste offen bleiben und mit einem Haargummi gesichert werden.

Die ersten Wochen sind so schnell vergangen. Aber um so langsamer vergehen jetzt die letzten zwei Monate.

Wie habe ich von der Schwangerschaft erfahren?

Vor ca. 1 Jahr habe ich die Pille abgesetzt, weil ich erfahren habe, wie schädlich eigentlich die Pille ist und das man sogar bis zu 1 Jahr brauchen kann, bis der Körper die Pille komplett abgebaut hat. Da war mir klar, die Pille ist nicht das richtige für mich.

Da ich meine Pille abgesetzt habe, habe ich meine regel jetzt nun mehr mit einer App verfolgt. Habe es aber immer ca. so eine Woche vorher an meinen Regelschmerzen gespürt, das es bald so weit ist. Da meine Regelschmerzen eine weile, schon anhielten, war ich neugierig und schaute also in diese besagte App und bemerkte, dass ich überfällig war. Da es schon spät war, gingen wir schlafen – ich versuchte es mindestens, aber der Gedanke das ich vielleicht Schwanger wäre, hat mich nicht schlafen lassen. So bin ich wieder auf und machte zwei Schwangerschaftstests und so hatte ich das positive Ergebnis in meinen Händen. Mein Mann konnte es fast nicht glaube, also machte ich am nächsten Morgen wieder 3 Tests – alle Positiv. Aber da es schnell Tests aus Lettland waren, glaubte mein Mann nicht das die zu 100 % stimmen – so Fahrten wir zu Apotheke und holten uns ein Clear Blue Wochen anzeige Test. Schwanger 2-3 stand drauf – nun war mein Mann auch überzeugt, dass wir schwanger sind, hoffe ich wohl nach 7 Schwangerschaftstests.

Welche Beschwerden hattest du im ersten Trimester?

Muss sagen das ich im ersten Trimester wirklich eine Bilderbuchschwangerschaft hatte. Bis auf Dauer Regelschmerzen und Müdigkeit hatte ich keine Beschwerden.

Habe mir am Anfang jedoch mehr sorgen gemacht, weil ich keine Beschwerden hatte, und wenn das leichte Ziehen im Unterleib weg war – hatte ich angst, das unserem Baby was fehlt.

Da ich wegen der Coronakrise nicht gleich, zum Arzt konnte, und auch jeden weiteren Ultraschall kaum erwarten konnte, war ich um so glücklicher, als der Arzt sagte: Baby ist gesund und munter! Und das kleine wunder ist schon sehr aktiv.

Wann habt ihr es der Familie und Freunde gesagt?

Wegen des Coronavirus wurde bei uns im Land Salzburg Ausgangssperre verhängt. Daher haben wir es unseren Eltern leider Telefonisch übermittelt. Wir waren so aufgeregt nach dem Test, das wir es am selben Tag ihnen schon verkündet haben. Obwohl ich ursprünglich bis zur 12 Woche abwarten wollte.

Natürlich wollten wir es am liebsten allen persönlich sagen, aber die Coronavirusmaßnahmen wollten es anders. Aber gleichzeitig half mir Corona die Schwangerschaft geheim zu halten, weil von Tag zu Tag, wollte ich immer weniger das wer Bescheid weis.

Den Ängsten Freunden teilten wir es dann laufe der Zeit mit. Ab 1. Mai waren die 12Wochen um – und wenn jemand fragte, sagten wir Ja und hielten es nicht mehr geheim.

Geschlecht?

Die große frage, die jeder gerne wissen möchte ist das Geschlecht. Leider hat unser kleiner wunder sich nie so richtig zeigen wollen. Und der Arzt hat nur ein Geschlecht vermutet.

Wir wollten es von Anfang an gerne wissen und so schnell wie möglich. Wir wollten schließlich gewisse Sachen Geschlechts bezogen besorgen und auch unser Nachwuchs bei Namen ansprechen.

Haben wir lange versucht schwanger zu werden?

Würde sagen: Nein! Wir haben es ja nie so richtig versucht.

Da ich ja die Pille abgesetzt hatte und wir waren an dem Punkt unserer Beziehung angelangt, wo es hat passieren dürfen. Haben wir gesagt, wenn es passiert schön, und wenn nicht, dann sind wir einfach noch nicht so weit.

Aber zu 100 % ist unser Baby ein Wunschkind – wir wussten nur nicht das es so bald passiert. Um so schöner und glücklicher sind wir.

Ernährung?

Bei meiner Ernährung habe ich nicht viel verändert, da ich immer schon gesund gegessen habe. Natürlich gibt es auch auf meiner Speisekarte mal eine Pizza und Burger.

Seit ich schwanger bin jedoch habe ich voll Lust auf Obst, mehr wie sonst.

Zusätzlich nehme ich Nahrungsergänzungsmittel, die ich schon paar Monate vorher zu mir genommen habe. Wie Folsäure und die Vitamine von der Mama Box.

In der Mama Box sind Omega 3 aus Algen, Vitaminen aus Quinoa-Keimlingen, pflanzlichem Vitamin D3 und Ingwer. Calcium aus natürlicher Quelle plus Magnesium. Meine Blutwerte sind gut, und mein Frauenarzt, zufrieden mit der Entwicklung des Babys.

Hunde, Baby und Arbeit.

Wie bei jeder Veränderung/ Familien Zuwachs – ist die gewohnte Routine Geschichte. Man muss sich erst aneinander gewöhnen und die Bedürfnisse aufeinander abstimmen. Ich weiß es wird nicht leicht, aber ich bin nicht alleine, und darüber bin ich sehr dankbar.

Mein Mann wird mich in den ersten 3 Wochen intensiv unterstützen, dass wir uns alle gut Kennenlernen können und einen Rhythmus entwickeln können. Wir wollen ja keinen vernachlässigen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, das mein Baby sehr viel Zeit bei mir im Tragetuch verbringen wird.

Da ich ja so schnell wie möglich wieder Arbeiten möchte – natürlich will ich nicht so viel Kunden nehmen wie jetzt, hoffe ich das wir einen guten Tages ablauf hinbekommen. Aber mit so einer super Mama und Schwiegermutter muss des ja funktionieren. Ich bin positiv, aber auch realistisch eingestellt, und weis das es nicht einfach wird, aber wenn man will, Schaft man alles! Ich glaube fest daran, das wir es schaffen werden ein guten Rhythmus zu finden, wo jeder zufrieden sein wird. Freue mich bald Mama zu werden.

Wie war dein erstes Trimester? Hattest du Beschwerden?

Lg Kristine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s