Ich möchte einen Hund, was ist da zubeachten?

DSC_1179.JPGFür diejenigen die schon stolze Hund besitzer sind, wollen natürlich keinen Tag ohne iheren besten Freund missen. Jedoch stellen sich viele leute das zusammen leben mit einem Hund ganz anders vor, wie es eigentlich ist. Um die richtigen Grundvoraussetzungen zu erfüllen, und um einem Hund ein glückliches Leben bieten zu können, muss man sich mit paar sachen im klaren werden. Aber es ist sehr leicht zu verstehen, ob man schon bereit ist einen Hund ein zuhause zu bieten, oder noch ein bisschen abwarten soll. Was genau zuberücksichtigen ist bei dieser entscheidung, erzähle ich euch heute.

Bist du eigentlich schon bereit für einen Hund?

Wer Hunde mag, aber selber keinen besitzt, kommt irgendwann auf die Idee, einen vierbeiner in die Familie zubegrüßen und ihm ein schönes zuhause zu schenken. Aber die wichtigste frage, bin ich dazu bereit? Was muss ich beachten?

Eigentlich ist das ein sehr großes thema –  aber ich werde nur auf meiner meinung nach wichtigsten themen eingehen:

  • Zeit
  • Umfeld
  • Vorsorge
  • Geld

Und diese werden die Punkte sein, in die ich eingehen werde. Vielleicht hilft dieser Beitrag euch ja dabei, die letzte Bedenken aus dem Weg zuräumen oder eine unüberlegte Entscheidung zu verhindern!

Zeit

Das wichtigste ist wohl die Zeit, da dein Kuschel freund, am liebsten 24h am Tag an deiner seite sein will! Also wenn du ein Vierbeiner ein zu hause schenken möchtest, musst du dir zu erst Gedanken machen – wie deine Zukunft aussieht. Da die durschnitts Lebensdauer eines Hundes 10 – 15 Jahre beträgt. Also die erste frage die man sich stellen sollte – wo sehe ich mich in den nächsten 10 – 15 Jahren? Denn im besten Fall Begleitet unser vierbeiner uns sogar länger, wie über diesen Zeitraum hinweg.

Wenn du viel Arbeites, oder unregelmäßige, lange Arbeitszeiten hast, oft außer Haus bist – wegen Hobbys, viel reist – ist die Hundehaltung alleine nicht möglich. Dann ist es praktisch, wenn man mit einem Lebenspartner oder den Eltern das “Sorgerecht“ aufteilt.

Vor allem wenn man sich für einen Welpen entscheidet, ist das mit viel Zeit verbunden und viel Aufmerksamkeit – und das ist ein Muss, man kann einen kleinen Welpen nicht alleine zuhause lassen, in den ersten wochen! Da in dieser Zeit das Hundebaby die bingung zur seine Bezugsperson aus prägt und lernt auch viel. Gerade am anfang sollte der kleine Hund für seinen Besitzer an oberster Stelle stehen und man sollte genau so Zeit für Hundeschule einplannen, regelmäßigen Übungseinheiten – da man den Vierbeiner auf sein Leben vorbereiten muss.

Wichtig ist, wenn man nicht alleine wohnt und sich ein Hund anschafen möchte ist das eine gemeinsame Entscheidung der Familie. Man sollte mit allen betroffenen darüber sprechen, und sicherstellen, dass sich auch wirklich jeder ein Hund wünscht. Weil unerdrückte Emotionen eskalieren erst dann, wenn der Hund schon da ist. Das wir dann nur probleme für die ganze Famiele bereiten und auch sehr belastend für den Hund sein.

Man sollte auch bedenken, was mache ich wenn ich oder mein Hund einen Unfall hat oder Krank wird? Es ist traurig aber man muss realistisch bleiben. Und dabei sich die fragen stllen , wie zum Beispiel:  Wem vertraue ich mein Hund an der verlässig und gut sich über ihn kümmern kann, wenn ich krank bin oder im schlimsten fall sogar versterbe? Habe ich den überhaupt genung Zeit, mich um meien Hund zu kümmern, wenn er krank ist oder Alterbeding probleme kriget , wo er noch mehr Aufmerksamkeit benötigt?

Umfeld

Wichtig ist das man den Kindern rechtzeitig lernt, verantwortungsvolles mit einem Hund umzugehen, um eventuelle Verletzungen zu vermeiden – nicht um das Kind zu schützen aber auch den Hund.

Noch Ein sehr wichtiger Punkt, sind bereits andere Haustiere vorhanden? Besonder bei Katzen oder anderen freilaufenden Tieren könne hir in Konflikt geratten. Hier sollte man sehr vorsichtig und Einfühlsam vorgehen.

Vorsorge

Im Vorfeld sollte man verschiedene Überlegungen treffen, insbesonders wenn man Kinder in der Familie hat oder jemanden der eine mögliche Hundehaar-Allergie hat. Wenn man sich nicht sicher ist ob jemand im Haushalt allergisch gegen Hundehaare ist, sollte man im Vorfeld einen Allergie-Test machen lassen – manche Menschen sind aber auch bereit, dem Vierbeiner zuliebe eine Therapie zu machen oder regelmäßig Medikamente einzunehmen.

Geld

Es ist sehr schade , wenn der Traum an einem Hund kapput geht, weil die finanzielle Situation davon abhält. Sonst ist ein hund kein teurer spaß, aber es kann immer zu  unerwartet hohen Kosten kommen. Das wichtigste ist man muss natürlich im vorfeld die kosten für Futter, Tierarzt, Hundeschule und co berechnen! Wenn man schon vor der Anschaffung des Hundes, wenig geld am ende des Monats hat und immer/oft am Limit ist, sollte man vielleicht zwei mal überlegen ob man nicht noch ein wenig abwarten sollte.

 

Ich hofe, ich habe euch da weiter geholfen! Was sagt ihr den dazu? Habt ihr vor, demnächst Hund besitzer zu werden oder wollt ihr euch noch einen Hund zulegen? Oder wollt ihr noch abwarten ? Ich würde mich freuen eure meinung und eure Geschichte zu hören!

By Kristine

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s