Hackfleisch-Champignon-Chilli Strudel

DSC_0880.JPG

Wir hatten ein Strudelfest am Wochenende in unsere kleine Stadt. Also musste ich natürlich hin. Ich habe das zweite mal in meinem  Leben eine Strudel gegessen, und es war so lecker, dass ich beschlossen habe – ich probiere es selber zu machen.

Strudel

Ein Strudel ist eine Mehlspeise aus einer gefüllten und gebackenen oder gekochten Teigrolle. Kommt auch aus der Österreichischen Küche und ist mittlerweile international verbreitet. Für den Teig werden je nach Rezept Strudelteig, aber auch Quarkteig / Topfenteig oder Kartoffelteig/ Erdäpfelteig verwendet.

Mein Freund hat mir erzählt, dass die Strudel ein altes Bauern Gericht ist, da es lecker, günstig, leicht und schnell zubereitbar ist.

Da mir die Strudel am Strudelfest so gut geschmeckt hat, habe ich beschlossen, dass ich versuche eine selber zu machen. Ich habe daher verschiedene Rezepte im Internet durchgeschaut und bin zur der Schlussfolgerung gekommen, dass man die Zutaten nach Beliebigkeit und Geschmack wählen kann. So bin ich zum „Hofer“ Supermarkt gefahren und habe mir mal alle Zutaten eingekauft, wo ich gedacht habe, die könnten sehr gut zusammen harmonisieren.

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • 125 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

  • 500 g Hackfleisch
  • 250 g Champignons
  • 1 Karotte
  • 8 marinierte milde Chilli Schoten
  • Öl
  • 1 Tomate
  • 2 kleine Zwiebel
  • 4 Knoblauch Zehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilli Gewürz
  • 2 Eier
  • Jungzwiebel
  • Petersilien

Zubereitung

Teig

Alle Zutaten für den Strudelteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt ca. 1 Stunde rasten lassen. Wenn man sich die Arbeit erleichtern oder ersparen möchte kann man einen Blätterteig beim Hofer kaufen, bei dieser Menge von Zutaten müsste man aber mindestens zwei Packungen besorgen.

Füllung

Wenn man sich dazu entscheidet den Teig selber zu machen, kann man in der warte Zeit die Füllung zubereiten. Die Zwiebel  und Karotte schälen, klein schneiden oder klein hacken, und in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten.

DSC_0872.JPG

Champignons putzen, klein hacken und in die Pfanne dazu geben.

DSC_0874.JPG

DSC_0873.JPG

Tomaten und Jungzwiebel waschen, fein schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben, und ein wenig mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilien schön würzig abschmecken.

DSC_0876.JPG

Wenn das Gemüse gar ist, in eine andere Pfanne Hackfleisch mit fein gehackten Chili Schoten anbraten, und mit Chili Gewürz, Pfeffer und Gemüse Würfel abschmecken. Wenn das Hackfleisch gar ist, kann man das Gemüse dazu geben, und kurz noch braten lassen. Dann ein Ei dazu geben und zugedeckt noch ca 5 – 10 Minuten dünsten lassen. Danach etwas abkühlen lassen.

Den Strudelteig nach dem Rasten auf einem bemehlten Küchentuch dünn ausziehen. (Wenn man sich entschieden hat den Teig selber zu machen.) Die Füllung gleichmäßig  in der Mitte verteilen, dabei darf man nicht vergessen rundherum einen kleinen Rand frei zulassen. Die Seitenränder des Teiges nach innen einschlagen und den Strudel einrollen.

Den Strudel auf ein Backblech mit belegtem Backpapier legen. Die Strudel mit Eiweiß bestreichen und im Backrohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

DSC_0879.JPG

Man kann die Strudel als Hauptspeise oder Beilage essen. Am besten passt dazu Kartoffelpüree oder gekochte Kartoffeln und/oder mit einen Salat.

Wenn man die Strudel als Hauptgericht essen möchte, kann man auch einen leckeren Dip dazu machen.

Zutaten

  • 150 g Sauerrahm
  • 150 g Joghurt
  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz

Zubereitung

Sauerrahm, Joghurt, Schnittlauch und Knoblauch vermischen und mit etwas Salz abschmecken.

DSC_0880.JPG

Guten Appetit!

By Kristine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s