Welcome to our family, Aaron!

DSC_0805

Nachdem ich im Urlaub in Lettland war, habe ich einen Familienzuwuchs mit nach Hause genommen.

Darf ich euch vorstellen: Aaron, der miniatur Yorkshire Terrier. Also genau so ein süßer Knopf wie Jessy.

Kuschelig, verschmust und total liebens wert, mit seinen kleinen schwarzen augen.

Morgen wird der kleiner Mann schon 5 Monate, habe ihm mit 4 Monaten und 3 Wochen geholt.

Welcome to our family, Aaron!

Wie wir – ich und mein Lebensgefährte, den kleinen im internet auf der homepage ss.com gefunden haben, wussten wir sofort der kleiner Mann wird unser neuer Familien mitglied. Mit den Namen hatten wir am Anfang schwierigkeiten, der Name sollte mit “ A “ Anfangen, super dachte ich mir nur – finde jetzt einen coolen Namen der mit “ A “ Anfängt. Got sei dank war mein Freund so lieb und hat mir die entscheidung abgenommen, da alle Namen die ich vorgschlagen hatte, ihm nicht so gut gefallen hatten, da er unbedingt einen Deutchen oder Österreichischen Namen wollte, aber ich bin eher der Typ der auf Englische Namen steht.

Also Heute möchte ich euch Aaron ein wenig vorstellen – da wir uns ja jetzt erst kennen lernen, und ihr werdet ihn sicher nicht zum letzten Mal hier auf unseren Blog sehen.

DSC_0784.JPG

Er, verändert jetzt schon mein Leben!

Von Samstag auf Sonntag sind wir in den Urlaub nach Lettland gefahren, die fahrt war sehr anstrengend und ich war sehr froh wie wir nach 21 Stunden am Ziel waren. Montag morgens um 9 sind wir von Liepaja nach Riga gefahren, das ist ca. eine 3 Stunden fahrt. Da ich noch paar erledigungen in der Hauptstadt – Riga hatte, beschloßen wir den Hund den stress zu sparen und erst am Nachmittag den kleinen Vierbeiner zu holen. Um 14:30 waren ich und der Papa vor dem Haus der Züchterin und haben den kleinen Aaron kennen gelernt für den Ersten Mal. Nach 1 Stunde langen gesprächen über Aaron, waren wir um ein Famielienmitglied reicher!

Jessy hat uns bei dieser langen fahrt nach Lettland leider nicht begleitet, da sie ein bisschen Fahr angst hat, und so was würde ich ihr nicht antun wollen, ich will ihr helfen die Angst zu überwinden, und nicht noch einen zusätzlichen Shock geben.

Als ich Aaron gesehen habe, war ich sofort verliebt, er war aber noch sehr schüchtern und ängstlich, ich wollte ihm die Angst so gerne nehmen, aber mehr wie ihm Kuscheln und ihm meine Liebe schenken, konnte ich in diesem moment nicht.

Nach einer sehr schönen Zeit in Lettland, traten wir wieder die lange Heimreise an. Ans Autofahren hat sich Aaron ganz schnell gewohnt. Es blieb ihm ja auch nichts anderes übrig, irgendwie mussten wir ja ihm nach Österreich transportiern.

DSC_0802

Die ersten Tage und Nächte mit Jessy und Aaron..

Wie wir den Aaron nach Hause brachten waren wir natürlich sehr aufgeregt. Die Hunde gewöhnen sich langsam aneinander, spielen schon ein wenig und ärgern sich. Ich freue mich schon ihm unsere Welt zu zeigen.

Die kommenden Wochen und Monate werden sicher sehr spannedn und wir sind schon fleißig dabei den kleinen was bei zubingen, es ist natürlich ein bisschen schwierig da der kleiner Mann in einer umgebung aufgewachsen ist wo man Tag täglich russisch geredet hat, und er sich erst an unsere sprache gewöhnen muss, aber wenn das bei Jessy kein problem war (da sie aus Ungarn kommt), sollte es bei Aaron auch keins sein, man muss nur geduldig bleiben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s